"Ein Spieler wie Michael Ballack sollte sich mal selbstkritisch selber hinterfragen." (Berti Vogts)
SuS Darme

Berichte

Breitensport im SuS Darme

Eine Woche nach dem Ironman in Frankfurt ging es auch am vergangenen Wochenende für 12  Darmer Triathleten zum geliebten Dreikampf an die Startlinie. Neben Sprintdistanz standen auch die olympische – und Langdistanz auf dem Programm.

Gemeinsame Reiseziele waren mit mehr als 10.000 anderen Athleten „The world biggest Tri“ in der schönen Hamburger Innenstadt. Eine Radstrecke von der Alster an den Landungsbrücken vorbei auf die Reeperbahn und zurück ist für viele ein Highlight. Auch das Schwimmen in der Binnenalster vom Jungfernstieg zum Rathausplatz und das Laufen an der Außenalster sind großartige Erfahrungen. Mit einem Publikum von mehr als 250.000 Leuten wächst jeder Athlet hier über seine Grenzen hinweg.

Auch bei den lokalen Wettkämpfen rund um den Vechtesee in Nordhorn und am Saerbecker Badesee ging es für einen Teil der Triathleten des SUS Darme sprichwörtlich zur Sache. Jedoch stand genau wie in Hamburg der gemeinsame Spaß am Sport im Vordergrund.

Zusammen mit 3400 anderen Athleten aus 76 Nationen ging es für einen Darmer Sportler zur Challenge Roth in das schöne Frankenland. In der Geburtsstätte der deutschen Langdistanz wurde ebenfalls gesportelt, so dass die individuellen sportlich gesteckten Ziele erreicht werden konnten.

Die Ergebnisse in der Sprintdistanz von Tanja Pütz, 1. AK40 beim Triathlon in Nordhorn und von Martina Niemann, 1. AK SEN5 beim Triathlon in Hamburg untermauern die Stärke der Darmer Athletinnen.

Zusammenfassend ein gelungenes Wochenende im Sinne des Breitensportes.  



Weitere Bilder zum Bericht:


Auf Facebook teilen:

Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?