"Ich finde es großartig, dass sich die Frauen immer mehr vermehren in der Bundesliga." (Franz Beckenbauer)
SuS Darme

Berichte


DRK-Chef und Landtagspräsident gaben Ostermontag den Startschuss ab.Papenburg (zo) – Wenige Tage alt ist die 28. Emsland-Sporttombola der Sporthilfe Emsland. Seit Ostermontag läuft der Losverkauf der 28. Emsland-Sporttombola, die bis zum 4. 6. (So.) andauert.

Den symbolischen Startschuss zum Auftakt gaben im Kino Papenburg unter den Augen sportorganisatorischer und politischer Prominenz sowie Vertreter der Sporthilfe Emsland und des Kuratoriums der Sportstiftung Emsland DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters und Landtagspräsident Bernd Busemann mit Pfeil und Bogen des Bogensportclubs Werlte ab.Die 28. Sporttombola ist genauso interessant wie ihre Vorgänger. Wieder gibt es bei aufgelegten 200 000 Losen über 100 000 Preise im Wert von insgesamt rund 500 000 Euro. Der Lospreis von 2 Euro fließt mit 1 Euro direkt in die Sportvereine, die die Lose verkaufen. Der zweite Euro wird der Sporthilfe Emsland zugeführt, die die Gesamtsumme direkt wieder in die Talentförderung auf sportlicher Ebene zurückbefördert. Es gibt zehn Hauptgewinne von je 4000 Euro und noch einmal einen Superpreis von 10 000 Euro, der unter den Hauptgewinnern am 7. Juli auf der Waldbühne Ahmsen ab 19 Uhr verlost wird.

Richard Schimmöller, Vorsitzender der Sporthilfe, begrüßte zum symbolischen Startschuss der 28. Emsland-Sporttombola besonders Thea und Helmut Muckli als Geschäftsführer der Kinobetriebe Muckli, die ihre Räumlichkeiten gern dem Auftakt der Sporttombola zur Verfügung stellen. Schimmöller, Gründungsvater der Sporthilfe Emsland, beschrieb die Sporttombola als „eine Chance für die Preisstifter, um Aufmerksamkeit auf ihren Verein, ihre Einrichtung, ihre Firma zu lenken“. Die Tombola werde auch dieses Jahr bis in die kleinsten Winkel des Emslandes getragen. Für die Sportvereine biete sich die Chance, da 1 Euro pro verkauften Los gleich in die Vereinskasse fließe, etwas für sich selbst durch den Losverkauf zu tun. Schimmöller rief alle Losverkäufer auf, viele Lose zu verkaufen, um das Ziel von 125 000 abgesetzten Losen in diesem Jahr zu erreichen.

Seiters, der eigens für den symbolischen Startschuss zu Beginn der Emsland-Sporttombola seinen Urlaub auf Gran Canaria unterbrochen hatte, zitierte den ehemaligen DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger, der einmal gesagt habe, „die Emsland-Sporttombola ist die größte, bedeutendste und wichtigste Sportförderung unter den regionalen Sportförderungen in Deutschland“. Dem schloss sich Seiters ohne Umschweife an und rief die Bürger auf, Lose zu kaufen.

Gastgeber und Kuratoriumsmitglied Helmut Muckli kannte genau den Grund des Erfolgs des Emsland-Sporttombola. „Früher hat man über das Emsland gelacht, hat die KFZ-Kennzeichenbuchstaben EL als Entwicklungsland widergegeben. Heute lachen wir, weil wir wie mit der Sporthilfe zusammenhalten und anpacken“. Und Muckli weiter: „Die Kunst wird sein, diese Idee der Sportförderung im Emsland auf die nächste Generation zu übertragen“. Dickes Lob und große Anerkennung gab es für die Sporttombola und Sporthilfe vom Sparkassenvorstand Ludwig Momann, der den Fokus in diesem Zusammenhang auf das im Emsland hoch ausgeprägte Ehrenamt lenkte. „Nur weil so viele Ehrenamtler sich in der Sporttombola engagieren, ist sie so erfolgreich“. Momann war es dann, der sich zum Abschluss der Veranstaltung am Gründonnerstag im Kino Papenburg den Sieg im traditionellen Bogenschießwettbewerb sicherte. Rang zwei ergatterte die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann. Platz drei belegte Papenburg Bürgermeister Jan Peter Bechtluft.

Quelle:www.sporthilfe-emsland.de


09_01_plakat_tombola_a2_2017.pdf [301.9.4 KB]





Auf Facebook teilen:

Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?
Sponsor werden?